Willkommen | Fürstlich Feiern | Sehenswert | Konzerte | Immobilien | Forst und Jagd
 

Benediktinerabtei
Wiedereröffnung
Abteikirche
Stummorgel
Bibliothek
Grüner Saal
Refektorium
Seegarten
Marstall
Wildenburg

Wiedereröffnung Juli 2015

Nach dem erfolgreichen Abschluss der umfangreichen Erhaltungs- und Restaurierungsarbeiten an der Kirche und der gründlichen Reinigung und Nachintonation der Stumm-Orgel wurde die Abteikirche am 18. Juli 2015 mit einem großen Festzug von der katholischen Kirche zur Abteikirche mit Begleitung der „Stadtkapelle“ Amorbach und einem öffentlichen Festgottesdienst wieder ihrer Bestimmung übergeben.

Im Rahmen des Festgottesdienstes hielt Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzender Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm die Festpredigt. Erstmals nach über 200 Jahren wurde dabei die Messe F-Dur von P. Roman Hoffstetter, Konventuale des Amorbacher Klosters von 1763 bis 1803, mit dem Kammerchor der Aschaffenburger Kantorei und dem Bachkollegium Aschaffenburg unter Leitung von KMD Christoph Emanuel Seitz wiederaufgeführt. An der Stumm-Orgel spielte KMD Ulrich Knörr/ Rothenburg o.d.T.

Am Nachmittag wurden bei freiem Eintritt im Stundentakt öffentliche Führungen mit Orgelvorspiel angeboten.

Tags darauf, am 19. Juli, folgte ein Glockenkonzert, bei welchem die jeweiligen Glocken, zwei Zuckerhutglocken aus der ersten Hälfte des  13. Jahrhunderts im Nordwestturm, zwei gotische Glocken aus der Mitte des  15. Jahrhunderts im Südwestturm sowie drei barocke Glocken aus dem 17. und 18. Jahrhundert im südlichen Querhausdachreiter zuerst solistisch und dann zusammen erklangen.

Im Anschluss läutete zunächst eine Auswahl von Glocken aller drei Türme einzeln in unterschiedlichen Kombinationen und vereinigten sich anschließend zum siebenstimmigen Vollgeläute.

Anschließend fand ein Festkonzert mit dem Bachchor und Bachorchester Würzburg unter Leitung von KMD Christian Kabitz statt. Hierzu konnten auch folgende prominente Vokalsolisten gewonnen werden:  Maria Bernius (Luzern / Sopran), Barbara Werner (Würzburg / Alt), Raimund Nolte (Aachen / Bass) und der junge Tenor Johannes Strauß (Nürnberg). An der Orgel spielte Prof. Klemens Schnorr, ein gebürtiger Amorbacher, der schon seit vielen Jahren als Konzertberater für die Fürstlich Leiningensche Verwaltung tätig ist.

Mit diesem Auftaktkonzert wurde auch die Konzertreihe “Amorbacher Abteikonzerte“ wieder aufgenommen.

 

« zurück